Umwandlung von Inhaberaktien in Namenaktien

Inhaberaktien müssen in Namenaktien umgewandelt werden.

Die Inhaberaktien sind in der Schweiz sehr weit verbreitet, innerhalb der Finanzwelt jedoch nicht gänzlich unumstritten. Insbesondere für die EU sowie auch die OECD waren die Inhaberaktien immer ein besonderes Ärgernis, da sie ihren Besitzern eine gewisse Form der Anonymität bieten und dementsprechend die Arbeit der zuständigen Steuerbehörden erschweren. Die EU hat diesbezüglich schon länger Druck auf die Schweiz ausgeübt, der nicht unerheblich gewesen ist.

weiterlesen

Der Aktionärsbindungsvertrag ABV in der Schweiz

Aktionärsbindungsverträge sind bei uns ein übliches Mittel, um das Aktienrecht zu erweitern. In diesem Vertrag können zusätzlich zum Aktienrecht Rechte und Pflichten aufgenommen werden. Wichtig ist dabei, dass das Aktienrecht seine volle Gültigkeit behält. Wie die Aktionärsbindungsverträge inhaltlich gestaltet werden,

weiterlesen

Immobilien AG – Was ist das und was sind die Vorteile?

Die Immobilien Aktiengesellschaft wird in der Regel gegründet, um Immobilien zu kaufen und zu bewirtschaften. Der Fokus der Immobilien Aktiengesellschaft liegt aber nicht auf dem Handel mit Immobilien, sondern auf den Halten der Immobilien. Wie die Immobilien gehalten werden

weiterlesen

Wissenswertes zur Steuerreform und AHV-Finanzierung (STAF) 2020

Ziel der Steuerreform ist es, gleichzeitig ein international konformes und wettbewerbsfähiges Steuersystem für die Unternehmer zu schaffen und die AHV zu stärken. Die Steuerreform soll den Unternehmerstandort Schweiz wettbewerbsfähiger und für Investoren interessanter gestalten.

weiterlesen

Anmeldung für die Mehrwertsteuer in der Schweiz

Mit dem 1. Januar 2018 sind einige neue Regelungen zum Mehrwertsteuergesetz in Kraft getreten. So ist zum Beispiel die obligatorische Steuerpflicht revidiert worden. Schweizer Unternehmen zahlen nicht nur auf den Teil ihrer Umsätze Mehrwertsteuer, die sie im Inland erzielen, sondern auch die Umsätze

weiterlesen

nächste Seite »